Bilder und Fotos verkleinern / komprimieren / in der Größe reduzieren

Bildbearbeitung Sie haben ein Bild von mehreren Megabyte-Größe und in hoher Auflösung, dass Sie verschicken oder im Internet veröffentlichen möchten?

Hier eine Anleitung wie man seine Bilder schnell und einfach verkleinern kann!

Einzelne Bilder verkleinern

Wenn man nur ein einzelnes Bild oder Foto verkleinern möchte, bietet es sich an, einen Online-Service zu nutzen. Bei www.bilder-verkleinern.de kann man sein Foto hochladen, die gewünschte Größe angeben und abspeichern! Fertig. Schneller geht’s nicht…

Bilder verkleinern

Mehrere Bilder auf einmal verkleinern

So bald man mehr als ein Bild auf einmal verkleinern möchte, sollte man ein entsprechendes Bildbearbeitungsprogramm auf seinem Computer installieren. Es gibt zwei sehr gute und kostenlose Programme mit denen man ganz einfach mehrere Bilder in einem Rutsch bearbeiten kann.

Ich empfehle IrfanView. Informationen über den vollen Funktionsumfang findet man auf der Webseite des Entwicklers.

Nach dem Download und der Installation sollte man die Deutsche Sprachdatei aktivieren, falls noch nicht geschehen.

Sprache ändern

Um mehrere Bilder zu verkleinern oder umzubenennen klickt man auf Datei und Batch-Konvertierung/Umbenennung. (Batch=Stapel)

Batch-Konvertierung

Im neuen Menü, welches sich nun öffnet, kann man eine Reihe von Einstellungen vornehmen. Im oberen Bereich wählt man die Bilder aus, die man bearbeiten möchte und fügt sie in die Liste auf der linken Seite ein. Wenn man die Dateien auch nach einem bestimmten Muster (1,2,3,4,5, etc.) umbenennen möchte, kann man sie in der Liste entsprechend sortieren. Um auszuwählen, welche Größe die verkleinerten Bilder haben sollen, klickt man auf Spezialoptionen.

Spezialoptionen

Im Spezialoptions-Menü braucht man sich nur auf die Felder bei Größe ändern zu konzentrieren. Wenn das verkleinerte Bild beispielsweise das Standardformat 800×600 Pixel haben soll, wählt man Lange Seite setzen aus und trägt in das Eingabefeld 800 ein. Wichtig ist der Haken bei Proportional. Diese Einstellung sichert, dass die verkleinerten Bilder nicht verzerrt werden. Das Programm wählt automatisch die richtige Pixel-Größe für die kleinere Seite, egal wie groß die Ausgangsbilder sind.

Der Haken bei Resample-Funktion verwenden sorgt dafür, dass die verkleinerten Bilder eine bessere Qualität haben.

Bildgröße wählen

Damit wären auch schon alle wichtigen Einstellungen vorgenommen und man kann das Spezialoptions-Menü mit Klick auf OK schließen. Wenn man sich wieder im vorherigen Menü befindet, sollte man nur noch darauf achten, dass man einen neuen Dateinamen für die Fotos gewählt hat. Die Raute im Namen steht für eine Zahl. Je nach Position in der Liste werden die Fotos aufsteigend umbenannt und nummeriert. Bei zwei oder mehr Rauten sind die ersten Zahlen Nullen, beispielsweise lautet dann der neue Dateiname: Neuer-Dateiname-01.

Bilder umbenennen

Nach dem Klick auf Start werden alle Bilder in der Liste automatisch verkleinert und umbenannt. Fortgeschrittene können bei den Optionen des Zielformats JPEG noch mit der Kompressionsrate experimentieren und so weiteren Einfluss auf die Dateigröße nehmen.

Fragen, Anmerkungen, Lob oder Kritik? Bitte einfach eine E-Mail schreiben!

Vielen Dank!

Previous post:

Next post: