Debitel Verbindungs-Checker Bei vielen günstigen Handyverträgen mit Auszahlungen oder Zugaben werden vom Händler automatisch verschiedene Zusatzoptionen zum eigentlichen Handyvertrag dazu gebucht. Dies ist vor Allem bei Provider-Angeboten der Fall. Mobilfunkprovider wie Debitel oder Talkline vertreiben Handyverträge verschiedener Netzbetreiber wie T-Mobile, Vodafone, o2 oder E-Plus und schnüren auch eigene Angebotspakete. Wenn dann zusätzlich zur monatlichen Grundgebühr noch weitere Gebühren für die Zusatzoptionen erhoben werden, erhöht das natürlich den Profit und verschafft zusätzliche Einnahmen.

Für den Kunden sind die zusätzlichen Pakete und Optionen jedoch meist nur bedingt nützlich. Beim so genannten “Rechnungschecker” oder auch “Verbindungschecker” wird beispielsweise damit geworben, dass man “Informationen zum Budgetverbrauch und somit volle Kostenkontrolle” erhält. Hat man einen Schubladenvertrag abgeschlossen oder weiß genau wie viel man telefoniert ist der Verbindungschecker natürlich komplett sinnlos.

Meist sind die Zusatzoptionen in den ersten drei oder sechs Monaten kostenlos. Offiziell zum “Testen”, doch meiner Meinung nach eher, damit die zusätzlichen Kosten nicht auffallen und man die Kündigung vergisst. Glücklicherweise ist diese jedoch meist recht einfach und geht dank Online Kundencenter schnell vonstatten.

Neben dem Rechnungs- oder Verbindungs-Checker werden häufig noch Jamba- oder MultiMedia-Pakete dazu gebucht. Diese gelten dann für polyphone Klingeltöne, Logos, Bildmitteilungen und sonstigen Schnickschnack, den man normalerweise auch nicht braucht und daher auch nie nutzt. Je nach Paket oder Abo fallen dafür ungefähr 1 bis 10 Euro im Monat an.

Debitel Zusatzoptionen

Mein Debitel Debitel bietet zum Beispiel den Verbindungs-Checker und verschiedene Jamba!-Pakete und Jamba!-Abos an. Glücklicherweise kann man die Debitel Zusatzoptionen ganz einfach im Online Kundencenter abbestellen. Dazu geht man einfach auf “Meine Verträge” und klickt dann auf “Dienste”. Im Bereich “Rechnungsoptionen” findet sich dann die Position “Verbindungschecker verkürzt”. Mit einem Klick auf “ändern” kann man dann zum normalen Einzelverbindungsnachweis (EVN) wechseln.

Weitere Optionen wie T-Mobile@Home oder ähnliches lassen sich auf gleiche Weise abbestellen.

Talkline Zusatzoptionen

Auch Talkline bietet verschiedene Zusatzoptionen. Der Service ähnlich dem Debitel Verbindungschecker nennt sich hier aber Talkline Rechnungschecker und wird mit 2,99 Euro pro Monat berechnet. Auch hier lassen sich die Optionen einigermaßen bequem über den Online Kundenbereich MyTalkline kündigen. Ansonsten steht noch eine relativ teure Hotline zur Verfügung. Für die 01805-42 45 werden 0,77 €/Min. aus dem Mobilfunknetz fällig. Das Talkline MultiMedia-Pack für 1 Euro pro Monat lässt sich auf die gleiche Weise kündigen.

Jamba!-Abos kündigen

Jamba!-Pakete und Abos sind etwas spezieller, da sie meist nicht direkt beim Provider, sondern direkt bei Jamba! gekündigt werden müssen. Eine der oft gebuchten Zusatzoptionen heißt beispielsweise “Jamba! Flat Paket” oder auch “Jamba Flex Flat Paket”. Da Jamba aber kürzlich nach einer Übernahme umstrukturiert wurde, heißt die verantwortliche Firma jetzt “Fox Mobile Distribution GmbH”. Die Adresse für eine postalische Kündigung lautet daher:

Fox Mobile Distribution GmbH
Stichwort: Flex Flat Paket
Karl-Liebknecht-Str. 5
10178 Berlin

Unkomplizierter geht es wohl per Fax an die 01805-52622744. (Laut teltarif.de werden aus dem Festnetz 14 Cent pro Minute fällig)

Ich hoffe ich konnte euch mit dieser Zusammenstellung helfen und euch die Kündigung der Zusatzoptionen leichter machen. Falls ihr noch weitere Hinweise habt, freue mich über Kommentare!

Share →

17 Responses to Zusatzoptionen von Handyverträgen kündigen

  1. Stefan sagt:

    Hallo!

    Geanu dieses Problem habe ich bei Talkline. Aber leider finde ich im Mytalkline keine Möglichkeit dies zu kündigen. Kannst du mir da näher weiterhelfen?

    Gruß Stefan

  2. Matthias sagt:

    Wenn bei MyTalkline gar nichts zu finden ist, dann würde ich einfach einen kurzen Brief oder ein Fax schreiben. Die Adresse von Talkline lautet:

    debitel AG
    Niederlassung Elmshorn
    Kundenbetreuung Talkline
    Talkline-Platz 1
    25337 Elmshorn

    Die Faxnummer von Talkline ist die 04121 – 414 950

  3. Wurstig sagt:

    Die Option kann man wahrscheinlich durch Senden einer SMS mit dem Keyword “STOP ALLE” an 33333 (zur Kündigung aller bestehenden Verträge), durch Versand einer E-Mail an hilfe@jamba.net, sowie durch einen Anruf der Hotline unter 0180 5 554890 kündigen.

    Kann jemand das bestätigen? Vor allem interessiert mich die email variante. Die kostet ja nix;)

  4. Stefan Nagel sagt:

    Hallo zusammen,

    hab also über das Portal leider nix gefunden. Hab es mit der SMS auch versucht weil ich das woanders auch schon gelesen habe. Hat aber nicht geklappt. Hab jetzt ein Schreiben die Tage hingeschickt per Einschreiben und hab da auch nochmal versucht alles zu kündigen was halt Zusatzoption ist. Da warte ich aber noch auf eine entsprechende Rückmeldung. Bin ich mal gespannt ob das dann klappt. Die sind schon hartnäckig :D

  5. Matthias sagt:

    Ja, auf die SMS mit “STOP ALLE” würde ich mich nicht verlassen. Am sichersten bleibt ein Brief, zur Not als Einschreiben Einwurf.

  6. Christian sagt:

    Gerade auf der Jamba Homepage gefunden:

    #
    Wie kann mein debitel Jamba-Paket und mein debitel Jamba-Abo deaktiviert werden?

    Du kannst Dein debitel-Jamba-Abo jederzeit kündigen. Die Kündigung wird zum Ende des laufenden Monats wirksam. Nur in dem Fall, dass Du am letzten Tag eines Monats kündigst, wird Deine Kündigung erst zum Ende des Folgemonats wirksam. Zur Kündigung der debitel-Jamba-Abos sende einfach “Jambastop” per SMS an die 72958. Dein jeweiliger debitel Jamba Dienst wird dann monatlich zur nächsten Mobilfunkrechnung gekündigt.

    Beim debitel-Jamba-Paket gelten grundsätzlich dieselben Kündigungsbedingungen und Laufzeiten wie für Deinen Mobilfunkvertrag (z.B. 24 Monate Vertragsdauer). Bei Fragen zur Kündigung eines debitel Jamba-Pakets rufe deshalb die debitel Hotline Tel. 01805-123123 an.

    Ist das rechtens? Ich erinnere mich nicht, ein Jamba Abo unterschrieben zu haben…

  7. Matthias sagt:

    Mit dem debitel Jamba-Paket muss man wirklich aufpassen! Ich habe in der letzten Zeit schon bei mehreren Verträgen im Kleingedruckten gelesen, dass das Jamba-Paket bei Vertragsabschluss dazugebucht wird und eine Laufzeit von 24 Monaten hat. Zusätzliche Einnahmequelle eben… Debitel ist echt übel, ich würde da wenn überhaupt nur noch Schubladenverträge abschließen und mich vorher drei Mal versichern, dass ich Nichts vergessen oder übersehen habe!

  8. Cheese sagt:

    Servus,

    vielen Dank für deine super hilfreichen Infos – hab vor einen O2 Vertrag bei etelon abzuschließen – und da ist eben auch so ein Paket drin – wollte nur mal vorab wissen, ob ich die Adresse zur Kündigung überhaupt ausfindig machen kann – ist mir dank deiner Recherche ja super gelungen. Danke !!!!

  9. Andree sagt:

    Hallo,
    ich wollte gerade mein Multimedia-Paket kündigen.
    Nach 5 Minuten Gerede auf der Hotline 01805-4245 kam Musik und der Text im Moment ist alles belegt. Nach weiteren 3 Minuten wurde gesagt, dass alle Mitarbeiter im Gespräch seien (bitte rufen sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder an).
    Ich gehe davon aus, dass mir diese 8 Minuten mit dem angegebenen Tarif (77 Cent/Min.) berechnet wurden. Das sind 6,16€ für NICHTS.
    So wie Talkline möchte ich auch mal mein Geld verdienen. Die brauchen ihre Handyverträge eigentlich nur noch, um Menschen auf ihre teuren Hotlines zu locken. :-(
    Gruß Andree

  10. Uli sagt:

    Hi,
    ein Tipp für alle, die teure Hotlines umgehen möchten: Auf der Seite http://www.0180.info gibts für die meisten Anbieter (debitel, jamba,…) eine entsprechende Festnetznummer, mit der man deutlich günstiger (mit Festnetzflat umsonst) dort anrufen kann.
    Debitel/Talkline: 0711-21856
    Jamba: 030-695380

  11. Marie sagt:

    Hallo ich habe vor 2 Monaten einen neuen Mobilfunkvertrag abgeschlossen. Ich habe einen Genion L Tarif für 7, 99€ gemacht. Jetzt bekomme ich eine hohe Rechnung unter anderem mit einer Take away Flat. Nach Nachfragen was das ist und warum ich dafür zahlen muss, teilte man mir dass hier mit:

    Die Option T@ke-away Flat wird, sofern nicht anders vereinbart, bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages automatisch aktiviert. Sie können mit dieser Option einen Monat lang kostenfrei mobil im Internet surfen. Sollten wir während des Testmonats keine gegenteilige Mitteilung von Ihnen erhalten, kann diese Option erst zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden.

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben.

    Und tatsächlich im Kleingedruckten fand ich dann auch diese Take away Flat, die 1 Monat kostenlos war und wenn man diese nicht innerhalb von 30 Tagen kündigt zahlt man 9,95€ jeden Monat und ganze 2 Jahre lang.

    Aber dürfen die das? Schließlich steht es ja versteckt im Kleingedruckten.
    vielen Dank im Voraus!

  12. Gundula sagt:

    Hallo, ganz sicher dürfen die das. Es ist ja alles auf ganz subtile Art und Weise im Kleingedruckten versteckt und wer macht sich schon die Mühe, die vermeintlich unwichtigen Dinge zu lesen. Das ist Teil der Geschäftsstrategie und sichert den Unternehmen ihre Riesenumsätze. Und mit der erteilten Einzugsermächtigung agieren die wie in einem Selbstbedienungsladen.
    Der multimedial nicht so mündige Bürger (meist zwischen 40 und 60 Jahren) macht dabei seine Geldbörse weit auf. Dies und noch viele ähnlich gelagerten Dinge sind für den Einzelnen frustrierend.
    Gruß Gundula

  13. JayCee sagt:

    Hallo,
    ich habe alle Optionstestings gekündigt und auch von Talkline eine Bestigung erhalten, dass diese gekündigt wurden, jedoch wird mir online immer noch die Take away Flat angezeigt, kann diese auch nicht selbstständig deaktivieren!
    Gruß
    JayCee

  14. Sonja sagt:

    Hallo,
    wegen kündigung des MultiMedia-Pack…
    unter 0781-917233 (Offenburg) anrufen, einem persönlichen Berater die kündigung mitteilen.
    Wenn der Vertrag noch nicht abgeschickt wurde, auf diesem oben drauf schreiben “Multimedia-Pack nicht erwünscht – ab sofort.”

    Gruß
    Sonja

  15. Qelix sagt:

    @Talkline und Servicerufnummern: (generell, z.B. um das MultiMedia-Pack nachträglich zu kündigen.)

    Unter der 01805-4245 und 01805-3838 (diese Nummer bekommt man neuerdings als Alternativnummer auf Anfrage beim HandyService) (beide 14ct/min aus dem Festnetz; ohne Gewehr) meldet sich erst mal eine sympathische Bandaufzeichnung, die einem allen möglichen Unfug erzählt und schön in der Line hält. (Da einem ja “relevante” Sachen erzählt werden, ist es ja keine Warteschleife.)

    Tatsächlich ist es aber möglich einen lebenden, atmenden Menschen ans Telefon zu bekommen. Dazu muss die Maschine aber zuerst “besiegt” werden. (Ganz wie in einem Videospiel.)

    Der Automat erwartet eine Zahleneingabe, um mit einer Option weiterzumachen. Diese Optionen, etwa “Was hatten Sie zu Frühstück? Für Toast drücken sie die 1. Für Knäckebrot die 2.” usw, nennt er aber erst am Ende dessen, was er zu sagen hat. Jedoch kann man diese Nummern schon am Anfang einer Sprachsequenz drücken und so sein Geschwaffel abwürgen. (Wichtig: Er sollte mit der Nachricht schon angefangen haben, bevor man die Zahl drückt.) Drückt man eine ungültige Zahl, so zählt er (Stand 18.4.2011) die gültigen Optionen sofort auf. Erwischt man die richtige Nummer ist man schon weiter. So oder so hat man Zeit/Geld gespart. (Blöd is nur, wenn man ‘ne falsche, gültige Nummer erwischt hat. Dann ist vielleicht sogar an dieser Stelle Game Over und man muss noch ‘ne Münze einwerfen.) Deswegen hier ein Walkthrough (ne Anleitung):

    (Hinweis: Vielleicht erinnere ich mich nicht mehr korrekt oder Talkline hat in der Zwischenzeit die Aufzeichnung geändert. Dementsprechend kann, was hier steht fehlerhaft sein. Wenn erfolgreiche Spieler bitte so freundlich wären, Fehler zu korrigieren. Dementsprechend auch die nachfolgenden Posts lesen, bevor man selber anruft. Danke.)

    Die 01805-3838 wählen (Die Nummer die ich angerufen habe)
    1. Sprachsequenz (SPSQ):
    Er redet und will am ende wissen, ob man bereits Talklinekunde ist:
    -1: Ja.
    -2: Nein.
    Natürlich 1 drücken.

    2. SPSQ:
    Er will die Telefonnummer wissen.
    Geben sie ihre Talklinehandynummer ein.

    3. SPSQ:
    Ich weiß nicht was er hier will. Ich habe einfach die 0 gedrückt und kam schon weiter. (Womöglich kommt hier die Frage nach menschlichem Kontakt.)
    0 drücken.

    4. SPSQ:
    Er möchte wissen, ob sie das Telefonat im nach hinein von Ihnen bewertet werden soll/kann. (Die rufen Sie dann zurück.)
    -1: Ja
    -2: Nein
    Überlasse ich Ihnen, aber ich meine 2. WER WILL DAS SCHON?

    5. SPSQ:
    Hier kann man genauer Spezifizieren, was man eigentlich möchte. Geht es um eine Rechnung oder um Fragen zum Vertrag, usw. Ich weiß nicht mehr was die Nummern 1.- 4. waren, aber Nummer 5. gilt, wenn keines der vorherigen Themen gepasst hat.
    Mit der 5. sollte man auf der richtigen Seite sein. 5 drücken.

    Hier im kurzen (Und nicht vergessen: Den Automaten zumindest immer einen Augenblick zum Wort kommen lassen.):
    018053838, 1, 0176XXXXXXX (Ihre Handynummer von Talkline), 0, 2, 5

    Der Drachen ist erschlagen und nach ein paar Augenblicken sollten Sie jetzt die Prinzessin erreicht haben.

  16. Matthias sagt:

    Wow, vielen Dank für diese tolle Anleitung! Ich schicke meistens nur ein Fax, da mir diese Hotline-Spielchen normalerweise zu blöd sind, aber dank Deiner Hilfestellung sollte die telefonische Kündigung ja nun auch ein Kinderspiel sein!

  17. Rene sagt:

    Machmal kann das gequatsche mit der #-Taste überwunden werden, hat zumindestens bei mir öfters geklappt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>