Hybride 2in1 PCsDank des technischen Fortschritts vereinen Smartphones und Tablets heutzutage viele Funktionen, für die man vor ein paar Jahren noch eigenständige Geräte benötigt hat. Digitalkameras, Videorecorder und MP3-Player sind dadurch fast schon überflüssig geworden. Seit dem Erscheinen der Tablets begannen auch die Verkaufszahlen normaler Laptops zu sinken, doch mancher Tablet-Nutzer hat schnell festgestellt, dass für einige Einsatzzwecke eine Hardware-Tastatur immer noch praktischer ist, als die Touch-Eingabe und Wisch-Steuerung über ein Display.

Hybrider 2in1 PC: Lenovo YogaAus diesem Grund sind Hybride 2in1 PCs gerade stark im Kommen. Sie vereinen die Vorteile von Tablets und Laptops, da sie sowohl kompakt und mobil auf dem Sofa, im Bett, im Zug oder Flugzeug ohne sperrige Tastatur genutzt, aber trotzdem mit wenigen Handgriffen in einen vollwertigen Laptop verwandelt werden können. Doch nicht jedes Tablet mit Tastatur ist automatisch so leistungsfähig wie ein Laptop, denn bei den Geräteklassen wird zum Beispiel noch zwischen „Convertibles“ und „Detachables“ unterschieden und auch das Betriebssystem spielt eine große Rolle bei der Einsatzmöglichkeit. Um die enorme Auswahl an Hybriden 2in1 PCs bei Elektronikhändlern wie Euronics zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Merkmale und Leistungsdaten kurz zusammengefasst.

Geräteklassen im Vergleich

Geräteklassen Vergleich

Grundsätzlich gilt: Je kleiner und leichter das Gerät ist, desto weniger Anschlüsse wie LAN, Grafik, USB, usw. sind vorhanden. Bei den Betriebssystemen ist es noch ähnlich, denn während vollwertige Betriebssysteme wie Windows 8 keinerlei Einschränkungen bezüglich Programmauswahl und Kompatibilität unterliegen, muss man bei dem mobilen Ableger Windows RT schon Abstriche machen. Trotz der optischen Ähnlichkeit mit Windows 8 kann man Programme bei Windows RT nur über den Windows Store installieren, was die Auswahl natürlich stark einschränkt. Andere Tablet- und Smartphone-Betriebssysteme wie Android, iOS und Windows Phone setzen noch stärker auf die eigenen „Appstores“ und die Nutzer müssen sich meist auf die Programme beschränken, die dort angeboten werden.

Bevor man sich also schon in Design, Form, (Display-) Größe, Gewicht und Leistungsdaten wie Prozessorgeschwindigkeit und Speicherplatz eines Geräts verliebt, sollte man sich erst überlegen, welche Programme man im täglichen Einsatz unbedingt benötigt. Vereinfacht gesagt werden die Einsatzmöglichkeiten vom vollausgestatteten Laptop (neuerdings oft als „Ultrabook“ bezeichnet) über Convertibles zu Detachables bis hin zu reinen Tablets stufenweise geringer.

Convertibles

Convertible HP ENVY x360Als Convertibles werden meistens recht leistungsfähige Laptops bezeichnet, die ein Dreh-, Schwenk- oder Klappbares-Display haben, sodass sie auch als Tablet benutzt werden können. Das bedeutet, dass sie in fast allen Fällen auch mit einem Touchscreen ausgestattet sind und per Gestensteuerung bedient werden können. Eingabestifte oder Digitizer sind heutzutage in modernen 2in1 PCs eigentlich kaum noch üblich. Beispiele für diese Geräteklasse sind zum Beispiel Lenovo Flex, Lenovo Yoga, Asus Taichi, HP ENVY Convertible oder Sony Vaio Fit.

Detachables

Hybrider 2in1 PC: Microsoft Surface 3Bei Detachables ist wie der Name schon sagt, die Tastatur komplett abnehmbar (engl. detachable), sodass man damit ein dünneres und leichteres Tablet erhält. Das bedeutet zum einen, dass alle Hardwarekomponenten wie Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatte, Akku, etc. im Display-Teil untergebracht sind, wo weniger Platz ist und meistens auch kein Lüfter verbaut werden kann. Die technische Umsetzung ist also schwieriger und die Komponenten müssen kleiner sein, was entweder teuer ist, oder mit geringeren Leistungsdaten erkauft werden muss. Zum anderen können im Tastatur-Teil dann zwar zusätzliche Anschlüsse oder weitere Akkus verbaut werden, aber Vielschreiber sollten prüfen, ob die Tastatur von Verarbeitung und Schreibgefühl ihren Ansprüchen genügt.

Asus TransformerBook TrioGünstigere Detachables mit schwächerer Hardware haben aufgrund der eingeschränkten Leistung oft kein vollwertiges Betriebssystem wie Windows 8, sondern setzen meist auf Android. Es gibt aber auch schon ganz fortschrittliche Hybride wie zum Beispiel das Asus TransformerBook Trio, welches mit Tastatur als normaler Windows PC arbeitet, im Tablet Modus aber zu Android wechselt.

Weitere Beispiele für Detachables sind das Microsoft Surface, Asus Vivotab, Asus Transformer Book T100, Acer Aspire Switch, Acer Iconia W700, Dell Venue 11 Pro oder Toshiba Encore 2.

In naher Zukunft kann man noch eine ganze Reihe an immer leistungsfähigeren und besser bedienbaren Hybriden 2in1 PCs erwarten und ich bin überzeugt, dass man Laptops und Tablets bald schon nicht mehr separat kaufen muss.

Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.